Polizei: Mindestens tausend Beamte positiv auf Corona getestet

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Seit Beginn der Pandemie sind in Deutschland mindestens tausend Polizisten an Corona erkrankt.

Das ergab eine Erhebung der „Rheinischen Post“ bei den Landesinnenministerien und der Bundespolizei. Die meisten Infektionen gab es danach in Bayern mit 274 und Baden-Württemberg mit 262 positiv getesteten Beamten. NRW wollte die Zahlen aus einsatztaktischen Gründen nicht kommunizieren. Bei der Bundespolizei wurden 191 infizierte Polizisten registriert, davon allein 55, bei denen die Erkrankung einen dienstlichen Bezug aufwies.

Die meisten anderen Dienststellen führen keine Statistiken über im Einsatz erfolgte Ansteckungen. In Bayern und Hamburg betrauerten die Polizisten jeweils einen nach der Covid-19-Erkrankung gestorbenen Kollegen. Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jörg Radek, kritisierte, dass es bei den Polizeibehörden „so gut wie keine Pandemiepläne“ gegeben habe. „Die Pandemie hat Defizite in der IT-Struktur offengelegt“, sagte Radek. Um im Innendienst für eine Entspannung der Lage durch mögliche Wechsel ins Homeoffice beizutragen, habe es an einer ausreichenden Zahl von Laptops gefehlt.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.