RKI: Immer mehr Regionen mit Inzidenzzahl von über 200

Frau - Seniorin - Mundschutz - Maske - Einkaufstüte - Straße - Bürgersteig - RucksackFoto: Seniorin mit Mundschutz und Einkaufstüte, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Deutschland überschreiten mittlerweile 54 Regionen die Marke von 200 Corona-Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner.

Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervor, die am Montagvormittag veröffentlicht wurden. Vor einer Woche waren es noch 28. Spitzenreiter ist Augsburg mit einer Inzidenzzahl von 324,0. Einen Inzidenzwert von 100 überschreiten 266 deutsche Regionen, 55 mehr als in der Vorwoche. Die Zahl der Corona-Risikogebiete in Deutschland insgesamt erhöhte sich unterdessen um fünf auf 363. Sie überschreiten also einen Wert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am wenigsten betroffen ist aktuell der Thüringer Wartburgkreis (13,4). Das RKI betrachtet die zwölf Berliner Bezirke separat – demnach gibt es insgesamt 412 ausgewiesene Gebiete.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.