RKI: Impf­quo­te steigt auf 63,70 und Tem­po legt immer wei­ter zu

Impfpass - Impfausweis - Impfung - COVID-19 - Vaccine Moderna - Lot 3002183Foto: Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die bun­des­wei­te Coro­na-Impf­quo­te der Erst­imp­fun­gen ist auf 63,70 Pro­zent der Bevöl­ke­rung gestiegen.

Das geht aus Daten des Robert-Koch-Insti­tuts vom Don­ners­tag her­vor. Den voll­stän­di­gen Impf­schutz haben dem­nach 58,20 Pro­zent (Vor­tag: 57,80 Pro­zent). Ins­ge­samt wur­den 52,90 Mil­lio­nen Men­schen min­des­tens ein­mal geimpft, 48,4 Mil­lio­nen Bür­ger haben auch den voll­stän­di­gen Schutz, in der Regel durch eine zwei­te Imp­fung. Das Impf­tem­po legt seit den jüngs­ten Bund-Län­der-Beschlüs­sen, unter ande­rem zur Abschaf­fung der kos­ten­lo­sen Tests, immer wei­ter zu.

Im Sie­ben-Tage-Mit­tel liegt die Zahl der Erst­imp­fun­gen nun wie­der bei über 90.000 Ver­ab­rei­chun­gen pro Tag, vor einer Woche war nach über einem Monat kon­ti­nu­ier­li­chem Rück­gang der Tief­punkt bei rund 75.000 täg­li­chen Erst­imp­fun­gen erreicht wor­den. Bei den Zweit­imp­fun­gen ver­lang­samt sich das Tem­po aber noch: Der Durch­schnitts­wert beträgt nur noch etwas weni­ger als 225.000. Seit einem Spit­zen­wert von durch­schnitt­lich knapp 450.000 Zweit­imp­fun­gen Mit­te Juli geht es fast jeden Tag berg­ab. Hier könn­te es in eini­gen Wochen auch eine Trend­wen­de geben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.