Schweiz: Bürger stimmen knapp für Verhüllungsverbot

Vollverschleierte Frauen - SitzplätzeFoto: Sicht auch zwei Vollverschleierte Frauen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Schweizer haben sich in einer Volksabstimmung knapp für ein Verhüllungsverbot im öffentlichen Raum ausgesprochen.

Laut Hochrechnungen des Instituts GfS Bern votierten am Sonntag 52 Prozent der Teilnehmer für die sogenannte „Burka-Initiative“. Demnach sollen Gesichtsbedeckungen künftig in der Öffentlichkeit verboten sein, wobei es Ausnahmen geben soll. Das gilt unter anderem für religiöse Stätten.

Das Verbot soll zwar grundsätzlich gelten – der Initiative ging es aber vor allem um Frauen, die Burka oder Niqab tragen. Das entsprechende Gesetz muss noch ausgearbeitet werden. Die Schweizer Regierung hatte eine Ablehnung der Initiative empfohlen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!