Twit­ter: Elon Musk will Unter­neh­men kom­plett übernehmen

Twitter - Hauptsitz - Gebäude - San Francisco - KalifornienFoto: Sicht auf den Hauptsitz von Twitter (Kalifornien)

Tes­la-Chef Elon Musk will den Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter kom­plett übernehmen.

Das berich­te­te am Don­ners­tag unter ande­rem Bloom­berg unter Beru­fung auf die Auf­sichts­be­hör­den. Musk bie­tet dem­nach allen Aktio­nä­ren 54,20 US-Dol­lar pro Aktie. Ins­ge­samt dürf­te eine Kom­plett­über­nah­me damit etwa 41,4 Mil­li­ar­den US-Dol­lar kos­ten. Im Anschluss könn­te er das Unter­neh­men von der Bör­se nehmen.

Musk war zuletzt bereits zum größ­ten Ein­zel­ak­tio­när des Unter­neh­mens gewor­den. Er hat­te in der letz­ten Woche mit­ge­teilt, dass er 9,2 Pro­zent an Twit­ter hält. In den Ver­wal­tungs­rat zog er aber nicht wie zuvor ange­kün­digt ein. Der Unter­neh­mer war in der Ver­gan­gen­heit immer wie­der als reger Nut­zer des Kurz­nach­rich­ten­diensts auf­ge­fal­len. Er hat selbst mehr als 80 Mil­lio­nen Fol­lower. Die Twit­ter-Aktie leg­te am Don­ners­tag vor­börs­lich deut­lich zu.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.