Berlin: Angela Merkel will Vertrag gegen künftige Pandemien

Angela Merkel - Politikerin - CSU - Mikrophone - Rede - CSU-Parteitag - 15.12.2017Foto: Merkel auf CSU-Parteitag am 15.12.2017, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Angela Merkel hat sich für die Idee vom EU-Ratspräsident ausgesprochen, einen internationalen Vertrag gegen weitere Pandemien auszuhandeln.

Dies werde auf der kommenden Weltgesundheitsversammlung diskutiert werden, sagte sie am Freitag nach dem G20-Gesundheitsgipfel.

Sie begrüßte zudem die Bereitstellung von 1,3 Milliarden Impfdosen an ärmere Länder durch die Pharmaindustrie noch in diesem Jahr zum Selbstkostenpreis und kündigte an, dass sich die EU für einen massiven Ausbau der Impfstoffproduktion in Afrika einsetzen wolle. Das Ziel sei, „dass Afrika bis 2040 60 Prozent der dort insgesamt gebrauchten Impfstoffe selbst herstellen kann“, so Merkel. Aktuell liege dieser Anteil nur bei einem Prozent.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.