Ber­lin: Bun­des­re­gie­rung beschließt Entlastungspaket

Bahn - DB - Deutsche Bahn - Zug - Regionalzug - Bahnhof - Gleis - HaltestelleFoto: Regionalzug der Deutschen Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­re­gie­rung hat als Reak­ti­on auf die stark gestie­ge­nen Ener­gie­prei­se ein mil­li­ar­den­schwe­res Ent­las­tungs­pa­ket auf den Weg gebracht.

Das Bun­des­ka­bi­nett beschloss das Maß­nah­men­bün­del am Mitt­woch. Es beinhal­tet unter ande­rem eine steu­er­li­che 300-Euro-Ener­gie­pau­scha­le für Erwerbs­tä­ti­ge. Alle ein­kom­men­steu­er­pflich­ti­gen Erwerbs­tä­ti­gen sol­len die­se im Sep­tem­ber erhal­ten. Das Kin­der­geld soll unter­des­sen ein­ma­lig um 100 Euro pro Kind ange­ho­ben werden.

Eine wei­te­re Maß­nah­me ist ein Neun-Euro-Monats­ti­cket im Nah- und Regio­nal­ver­kehr, wel­ches ab Juni bun­des­weit für drei Mona­te ver­füg­bar sein soll. Des Wei­te­ren soll die Ener­gie­steu­er auf Kraft­stof­fe befris­tet für einen Zeit­raum von drei Mona­ten gesenkt wer­den. Das Maß­nah­men­pa­ket soll unter ande­rem mit­hil­fe eines Ergän­zungs­haus­halts finan­ziert wer­den, der am Mitt­woch eben­falls auf den Weg gebracht wurde.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.