CDU: Kanz­ler­amt plant Ein­schrän­kun­gen für Nicht-Geimpfte

Corona-Demonstration - Plakat - Gegen Impffaschismus und Medizindiktatur - Nie wieder MenschenversucheFoto: Plakat auf einer Corona-Demo, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ange­sichts stei­gen­der Coro­na-Zah­len in Deutsch­land hat Hel­ge Braun mög­li­che Ein­schrän­kun­gen für Nicht-Geimpf­te angekündigt.

„Geimpf­te wer­den defi­ni­tiv mehr Frei­hei­ten haben als Unge­impf­te”, sag­te Braun der „Bild am Sonn­tag”. „Bei hohem Infek­ti­ons­ge­sche­hen trotz Test­kon­zep­ten wür­den Unge­impf­te ihre Kon­tak­te redu­zie­ren müs­sen. Das kann auch bedeu­ten, dass gewis­se Ange­bo­te wie Restaurant‑, Kino- und Sta­di­on­be­su­che selbst für getes­te­te Unge­impf­te nicht mehr mög­lich wären, weil das Rest­ri­si­ko zu hoch ist”. Der Staat habe die Pflicht, die Gesund­heit der Bür­ger zu schüt­zen, so Braun. „Dazu gehört ein Gesund­heits­we­sen, das im Win­ter nicht erneut Krebs- und Gelenk­ope­ra­tio­nen zurück­stel­len muss, um Coro­na-Pati­en­ten zu behan­deln. Und dazu gehört auch der Schutz der­je­ni­gen, die unge­impft sind”.

Der Kanz­ler­amts­mi­nis­ter befürch­tet ein Anstei­gen der Inzi­denz in Deutsch­land bis zur Bun­des­tags­wahl am 26. Sep­tem­ber 2021 auf 850 und damit 100.000 Neu­in­fek­tio­nen täg­lich. „Wir haben der­zeit eine Stei­ge­rung der Zah­len von 60 Pro­zent pro Woche. Wenn sich Del­ta wei­ter so schnell ver­brei­ten wür­de und wir kei­ne enorm hohe Impf­quo­te oder Ver­hal­tens­än­de­rung dage­gen­set­zen wür­den, hät­ten wir in nur neun Wochen eine Inzi­denz von 850. Das ent­sprä­che 100.000 Neu­in­fek­tio­nen jeden Tag”. Braun füg­te hin­zu: „Die Kran­ken­stän­de wür­den his­to­ri­sche Höchst­stän­de errei­chen. Alle unge­impf­ten Kon­takt­per­so­nen der vie­len Infi­zier­ten müss­ten zunächst in Qua­ran­tä­ne. Die Aus­wir­kun­gen auf die Arbeits­pro­zes­se in den Betrie­ben wären mas­siv. Das sehen wir bereits in Großbritannien”.

Sor­ge berei­tet Braun vor allem der Schul­start nach den Som­mer­fe­ri­en. „Wenn die Inzi­denz wie erwar­tet steigt, wird es sehr schwer, die Infek­tio­nen aus den Schu­len her­aus­zu­hal­ten. Daher ist für mich ganz klar: Eltern, Leh­rer, Haus­meis­ter und Schul­bus-Fah­rer müs­sen sich imp­fen las­sen. Wenn die­se Grup­pen alle geimpft sind, ist die Gefahr für die Kin­der gerin­ger”. Der CDU-Poli­ti­ker ver­lang­te: „Die Mas­ken­pflicht im öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr und im Schul­un­ter­richt muss kon­se­quent auf­recht­erhal­ten wer­den, wo Abstand und Lüf­tung nicht aus­rei­chen”. Einen erneu­ten Lock­down bei stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len schloss Braun dage­gen aus: „Solan­ge unse­re Impf­stof­fe gegen die Del­ta-Vari­an­te so gut hel­fen, ist ein klas­si­scher Lock­down nicht mehr nötig, denn die Geimpf­ten und Gene­se­nen spie­len für das Infek­ti­ons­ge­sche­hen kei­ne wesent­li­che Rol­le mehr”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.