Coro­na­vi­rus: Jens Spahn kün­digt Ände­rung der Test­stra­te­gie an

Zelte - Testzentrum - Coronavirus - Öffentlichkeit Foto: Corona-Testzentrum, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat eine Ände­rung der Coro­na-Test­stra­te­gie angekündigt.

„Wir tes­ten nach Ende der Rei­se­zeit ziel­ge­rich­tet Per­so­nen mit Sym­pto­men und Men­schen mit Kon­takt zu Infi­zier­ten. Und wir tes­ten gezielt Pfle­ge­kräf­te”, sag­te Spahn am Mittwochvormittag.

Es sei zumut­bar, dass nach den Rei­sen in Risi­ko­ge­bie­te ein star­kes Qua­ran­tä­ne-Regime gel­te, so der Gesund­heits­mi­nis­ter. „Die Situa­ti­on ist auch in Län­dern ent­glit­ten, die belieb­te Rei­se­zie­le der Deut­schen sind.” Daher sei sehr umfang­reich getes­tet wor­den, mit über 900.000 Tes­tun­gen allein in der letz­ten Woche. Nach den inten­si­ven Tests in der Rei­se­zeit sei es nun an der Zeit, zur ursprüng­li­chen Stra­te­gie zurück­zu­keh­ren, so Spahn.