Däne­mark: Gren­ze für deut­sche Tou­ris­ten geschlos­sen worden

Kleine Meerjungfrau - Bronzefigur - Uferpromenade - Kopenhagen - DänemarkFoto: Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen (Dänemark), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Men­schen aus Deutsch­land dür­fen ohne trif­ti­gen Ein­rei­se­grund nicht mehr nach Däne­mark einreisen.

Das teil­te Däne­marks Außen­mi­nis­ter Jep­pe Kofod am Don­ners­tag­nach­mit­tag mit. Deut­sche Urlau­ber dür­fen dem­nach nicht mehr ins Land kom­men. Für Ein­woh­ner Schles­wig-Hol­steins soll es aller­dings Aus­nah­men geben. Grund für die Maß­nah­men sei­en stei­gen­de Coro­na-Infek­ti­ons­zah­len in Deutsch­land. Däne­mark hat­te zuletzt im März für meh­re­re Wochen die Gren­zen geschlos­sen. Die Maß­nah­me wur­de vor­ge­nom­men, da in Deutsch­land im Durch­schnitt über zwei Wochen hin­weg mehr als 30 Neu­in­fek­tio­nen pro Woche pro 100.000 Ein­woh­ner regis­triert wor­den sind, hieß es.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.