Frank­reich: Emma­nu­el Macron ver­schärft und ver­län­gert Lockdown

Eiffelturm - Gebäude - Bäume - Paris - FrankreichFoto: Sicht auf den Eiffelturm in Paris, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Frank­reichs Prä­si­dent Emma­nu­el Macron hat eine Ver­län­ge­rung und Ver­schär­fung des lan­des­wei­ten Lock­downs angekündigt.

Schu­len und Läden wür­den für drei Wochen geschlos­sen und Men­schen dürf­ten sich ohne trif­ti­gen Grund nicht wei­ter als zehn Kilo­me­ter von ihrem Wohn­ort ent­fer­nen, sag­te der fran­zö­si­sche Regie­rungs­chef am Mitt­woch­abend in einer Fernsehansprache.

„Wir machen das, weil der Erfolg der Stra­te­gie im April von jedem von uns und sei­nem Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein abhängt. Auf die­se Wei­se kön­nen wir die­sen Weg der Hoff­nung wie­der auf­bau­en, der es uns ermög­licht, all­mäh­lich ein nor­ma­les Leben zu fin­den, und der es uns auch ermög­licht, alle Leh­ren aus die­ser Tor­tur zu zie­hen. Aber wir wer­den ver­eint und ent­schlos­sen blei­ben”, appel­lier­te Macron.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.