Russ­land: Außen­mi­nis­ter ver­gleicht USA mit Adolf Hitler

Flagge der Vereinigten Staaten - Gebäude - USAFoto: Sicht auf eine Flagge der Vereinigten Staaten in der Luft hissend, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der rus­si­sche Außen­mi­nis­ter Ser­gei Law­row hat die Ver­ant­wor­tung Russ­lands für den Krieg in der Ukrai­ne zurückgewiesen.

„Sie ver­su­chen, uns ihre eige­ne Sicht auf die Zukunft Euro­pas auf­zu­zwin­gen”, sag­te er am Don­ners­tag in Mos­kau. „Napo­le­on und Hit­ler hat­ten das Ziel, ganz Euro­pa unter ihre Kon­trol­le zu brin­gen – jetzt haben die Ame­ri­ka­ner Euro­pa unter Kon­trol­le”. Man sehe an der aktu­el­len Situa­ti­on zudem auch, wel­che Rol­le die EU in der glo­ba­len Situa­ti­on spie­le, so Law­row weiter.

Er griff auch Deutsch­land in die­sem Zusam­men­hang an. Dem­nach lie­ßen sich die Deut­schen angeb­lich von den USA dik­tie­ren, was für die euro­päi­sche Ener­gie­si­cher­heit gut sei. Das habe Aus­wir­kun­gen auf die mitt­ler­wei­le auf Eis geleg­te Pipe­line Nord Stream 2 gehabt. Law­row wie­der­hol­te auch die mehr­fach geäu­ßer­te rus­si­sche Behaup­tung, wonach die ukrai­ni­sche Regie­rung ein „Neo­na­zi-Regime” sei.

Russ­land begrün­det die Inva­si­on unter ande­rem damit, die Ukrai­ne „demi­li­ta­ri­sie­ren” und „ent­na­zi­fi­zie­ren” zu wol­len. Das Bild einer „Nazi-Ukrai­ne” wur­de vom Kreml bereits seit meh­re­ren Jah­ren auf­ge­baut. Auch wenn es in der Ver­gan­gen­heit in der Ukrai­ne tat­säch­lich zeit­wei­se star­ke rechts­ex­tre­me Strö­mun­gen gab, wer­ten die meis­ten Exper­ten die rus­si­schen Aus­sa­gen als Vor­wand. Rechts­ex­tre­me Par­tei­en hat­ten bei den ver­gan­ge­nen Wah­len in der Ukrai­ne auch kaum Erfol­ge erzielt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.