Städ­te­tag: Ver­bund warnt vor einem zwei­tem Corona-Winter

Gesichtsmaske tragen - Hinweis - Boden - Einkaufsstraße - Wiesdorfer Platz - LeverkusenFoto: "Gesichtsmaske tragen"-Hinweis am Wiesdorfer Platz (Leverkusen)

Städ­te­tags­prä­si­dent Burk­hard Jung hat alle Bun­des­län­der zu grö­ße­ren Anstren­gun­gen bei den Coro­na-Imp­fun­gen aufgerufen.

„Vor dem Win­ter müs­sen wir noch mehr Men­schen zur Imp­fung moti­vie­ren, nur dann kön­nen wir rela­tiv sicher durch die kal­te Jah­res­zeit kom­men”, sag­te er den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Diens­tags­aus­ga­ben). „Des­halb müs­sen die krea­ti­ven und erfolg­rei­chen nied­rig­schwel­li­gen Impf­an­ge­bo­te der Städ­te wei­ter lau­fen – zum Bei­spiel in Ein­kaufs­zen­tren, bei Sport­ver­an­stal­tun­gen oder bei After-Work-Aktio­nen”. Das müss­ten alle Bun­des­län­der auf den Weg brin­gen, so der Leip­zi­ger Ober­bür­ger­meis­ter. Schu­len und Kitas müss­ten unbe­dingt offen­blei­ben, for­der­te Jung. „Und wir alle wol­len ohne Sor­gen um die Gesund­heit die Vor­weih­nachts­zeit genießen”.

Für mehr Sicher­heit sei­en wei­te­re 2G-Regeln erfor­der­lich. „Wer auf den Weih­nachts­markt gehen will, soll sich vor­her imp­fen las­sen. Auch in päd­ago­gi­schen Ein­rich­tun­gen und in der Pfle­ge soll­te 2G gel­ten.” Sinn­voll sei auch, wenn nur Geimpf­te und Gene­se Kinos, Clubs oder das Fit­ness­stu­dio besu­chen könnten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.