Deut­sche Bahn: Sofort­pro­gramm des Bun­des in NRW startet

Deutsche Bahn - Bahnhof - Künstlerische Gestaltung - Wand - Düsseldorf-HammFoto: Künstlerische Gestaltung einer Bahnhofswand (Düsseldorf-Hamm), Urheber: Deutsche Bahn

An ins­ge­samt 18 NRW-Bahn­hö­fen star­ten in die­sen Tagen Arbei­ten aus dem Kon­junk­tur­pa­ket des Bundes.

Die Vor­be­rei­tun­gen der Deut­schen Bahn sind abge­schlos­sen, die Hand­wer­ker ste­hen bereit: An ins­ge­samt 18 Bahn­hö­fen in NRW begin­nen die Moder­ni­sie­rungs­ar­bei­ten. Klei­ne­re Ver­schö­ne­rungs­maß­nah­men, wich­ti­ge Reno­vie­rungs­ar­bei­ten oder ener­ge­ti­sche Sanie­run­gen wer­den durch das Sofort­pro­gramm des Bun­des für Hand­werks­be­trie­be finan­ziert und durch die DB kurz­fris­tig umgesetzt.

Wäh­rend bei­spiels­wei­se im Reck­ling­häu­ser Haupt­bahn­hof neue Boden­flie­sen im Emp­fangs­ge­bäu­de ver­legt wer­den, wird das Dach des Sie­ge­ner Haupt­bahn­hofs erneu­ert. An vie­len wei­te­ren Bahn­hö­fen, wie zum Bei­spiel in Gre­ven­broich und Wesel, gibt es neue Far­ben an Decken und Wänden.

Mit dem Sofort­pro­gramm setzt der Bund einen kurz­fris­ti­gen Kon­junk­tur­im­puls zur För­de­rung von Hand­werks­be­trie­ben in Deutsch­land. Hier­für stellt er der Deut­schen Bahn bis zu 40 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung, die im Jahr 2020 für Hand­werks­leis­tung ver­wen­det wer­den. Dar­über hin­aus betei­ligt sich die DB mit Eigen­mit­teln. In NRW wer­den ins­ge­samt mehr als fünf Mil­lio­nen Euro inves­tiert. Alle Bau­vor­ha­ben sol­len noch in die­sem Jahr abge­schlos­sen wer­den. Rei­sen­de und Besu­cher pro­fi­tie­ren von ins­ge­samt 167 attrak­ti­ve­ren Bahn­hö­fen bundesweit.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.