Dor­ma­gen: Bilanz einer Poli­zei­kon­trol­le am Bahnhof

Dormagen Bahnhof - Westseite - Umbau - Oktober 2020 - DormagenFoto: Sicht auf den Dormagener Bahnhof im Oktober 2020 (Westseite)

Am Diens­tag kon­trol­lier­ten Poli­zei­be­am­te in Hacken­broich und im Bereich des Dor­ma­ge­ner Bahn­hofs mehr als 30 Per­so­nen und 20 Fahrzeuge.

Gegen 16:35 Uhr geriet am Bahn­hof ein 27-jäh­ri­ger Rad­fah­rer ins Visier der Poli­zis­ten. Bei ihm wur­de Mari­hua­na gefun­den. An der Neckar­stra­ße weck­te ein 22-Jäh­ri­ger das Inter­es­se der Beam­ten. Auch bei ihm fan­den die Ermitt­ler die ille­ga­le Sub­stanz. Das Rausch­gift wur­de in bei­den Fäl­len sicher­ge­stellt und ent­spre­chen­de Straf­an­zei­gen wegen Besit­zes von Betäu­bungs­mit­teln ein­ge­lei­tet. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Bei Kon­trol­len in Hacken­broich fiel zudem die Mer­ce­des Sport­li­mou­si­ne eines 25-Jäh­ri­gen aus Dor­ma­gen auf, an der nicht vor­schrifts­ge­mä­ße bau­li­che Ver­än­de­run­gen (Rei­fen und Fahr­werk) durch­ge­führt wor­den waren. Der Fahr­zeug­hal­ter muss sich jetzt um einen ord­nungs­ge­mä­ßen Zustand küm­mern. Fer­ner erwar­tet ihn ein mit 135 Euro sowie einem Punkt bewähr­tes Buß­geld­ver­fah­ren. Des Wei­te­ren waren vier Auto­fah­rer nicht ange­schnallt. Sie muss­ten in der Kon­se­quenz ein Ver­war­nungs­geld in Höhe von 30 Euro entrichten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.