Köln: Brand­stif­ter in Stadt­tei­len Wei­den­pesch und Niehl unterwegs

Feuerwehrmann - Menschenrettung - Mann - Anzug - Helm - QualmFoto: Feuerwehrmann beim Einsatz, Urheber: dts Nachrichenagentur

Die Poli­zei Köln fahn­det nach einem Brand­stif­ter, der in der Nacht zu Diens­tag auf der Schei­ben­stra­ße in Köln-Wei­den­pesch ein Wohn­wa­gen sowie einen grau­en VW ange­zün­det hat.

Kur­ze Zeit spä­ter geriet in unmit­tel­ba­rer Tat­ort­nä­he ein Kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Fehr­bel­lin­stra­ße in Brand. Gegen 03:20 Uhr eva­ku­ier­te die Feu­er­wehr die unver­letz­ten Bewoh­ner des Hauses.

Etwa zwei Stun­den spä­ter mel­de­te ein auf­merk­sa­mer Köl­ner einen Brand in der Klein­gar­ten­an­la­ge in Köln-Niehl. Hier­bei brann­te eine Gar­ten­lau­be voll­stän­dig aus.

Die Ermitt­ler des Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­ats 13 gehen der­zeit davon aus, dass ein Zusam­men­hang zwi­schen den Taten bestehen könn­te und bit­ten um Hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.