Dort­mund: 17-Jäh­ri­ger schlägt in einer Regio­nal­bahn um sich

Bahnsteig - Dortmund-Kurl - Bahnhof - Gleis 1- Dortmund-Kurl-NordFoto: Bahnsteig Gleis 1 am Bahnhof Dortmund-Kurl (Dortmund-Kurl)

Ein 17-Jäh­ri­ger hat­te sich am gest­ri­gen Nach­mit­tag in einer Regio­nal­bahn zwi­schen Lüden­scheid und Dort­mund auf der Zug­toi­let­te eingeschlossen.

Als er auf­ge­for­dert wur­de die­se zu ver­las­sen, schlägt er um sich und wird spä­ter von Bun­des­po­li­zis­ten am Dort­mun­der Haupt­bahn­hof vor­läu­fig festgenommen.

Weil ein 17-Jäh­ri­ger am gest­ri­gen Nach­mit­tag offen­sicht­lich einer Fahr­kar­ten­kon­trol­le ent­ge­hen woll­te, schloss er sich in der Regio­nal­bahn zwi­schen Lüden­scheid und Dort­mund in der Zug­toi­let­te ein. Als ein Zug­be­glei­ter die­ses bemerk­te, for­der­te er den alge­ri­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen auf, die Tür zu öff­nen. Die­ses tat der Jugend­li­che auch.

Beim Ver­las­sen der Toi­let­te schlug er jedoch sofort mit der Faust gegen den Kopf eines vor Ort befind­li­chen 15-Jäh­ri­gen und ging anschlie­ßend eben­falls den Zug­be­glei­ter an. Beim plan­mä­ßi­gen Halt im Dort­mun­der Haupt­bahn­hof konn­te der Mann von Mit­ar­bei­ter der DB-Sicher­heit unmit­tel­bar fest­ge­hal­ten wer­den. Bun­des­po­li­zis­ten nah­men den wei­ter­hin aggres­si­ven 17-Jäh­ri­gen mit zur Wache. Ers­te Ermitt­lun­gen erga­ben, dass er sich uner­laubt im Bun­des­ge­biet aufhielt.

Es wur­den Straf­ver­fah­ren wegen Kör­per­ver­let­zung, Erschlei­chen von Leis­tun­gen und uner­laub­ten Auf­ent­hal­tes im Bun­des­ge­biet gegen den 17-Jäh­ri­gen ein­ge­lei­tet. Er wur­de spä­ter in das Poli­zei­ge­wahr­sam ein­ge­lie­fert. Nach jet­zi­gem Kennt­nis­stand ist kein Betei­lig­ter ver­letzt worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.