Düsseldorf: Arndt Kirchhoff warnt vor Kurzarbeitergeld-Aufstockung

Stahlproduktion - Person - Uniform - Arbeiter - Anzug - Metall - StahlFoto: Sicht auf einen Arbeiter bei der Stahlproduktion, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Präsident der NRW-Vereinigung der Unternehmensverbände, Arndt G. Kirchhoff, warnt vor einer Aufstockung des Kurzarbeitergelds.

„Der Vorschlag des Bundesarbeitsministers, das Kurzarbeitergeld aufzustocken, hört sich nett an, ist aber unlogisch. Denn die Unternehmen müssen beim Kurzarbeitergeld in Vorleistung gehen und bekommen erst nachträglich das Geld von der Bundesagentur für Arbeit zurück“, sagte Kirchhoff der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

„Jetzt aber kommt es darauf an, die Liquidität im Betrieb zu halten und so Unternehmen wie Arbeitsplätze zu sichern.“ Der Arbeitgeberpräsident fügte hinzu: „Besonders schädlich wäre es, das Kurzarbeitergeld auf 90 Prozent aufzustocken, wie die Grünen fordern.“ Über Härtefälle könne man im Einzelfall immer sprechen, dazu sehe etwa der Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie Vereinbarungen vor. „Doch wir sollten kein Füllhorn ausschütten. Zudem gehen wir davon aus, dass die Krise nicht Monate andauern wird“, so Kirchhoff.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.