Essen: Zug auf 400 qm am Don­ners­tag­mor­gen mit Lack­far­be besprüht

Bundespolizei - Bundespolizisten - Graffiti-Flaschen - Deutsche Bahn - S-Bahn - AbstellgeisFoto: Bundespolizisten mit Graffiti-Flaschen an einer S-Bahn, Urheber: Bundespolizei Köln

Meh­re­re Per­so­nen besprüh­ten ges­tern Mor­gen einen abge­stell­ten Zug im Bereich eines Betriebs­bahn­hofs in Essen.

Bahn­mit­ar­bei­ter konn­ten einen Tat­ver­däch­ti­gen fest­hal­ten. Im Rah­men der Fahn­dung konn­ten zwei wei­te­re Tat­ver­däch­ti­ge fest­ge­stellt wer­den. Bei einer unbe­tei­lig­ten Per­son, wel­che im Rah­men der Fahn­dungs­maß­nah­men über­prüft wur­de, konn­ten Ein­satz­kräf­te 37 Gramm Amphet­ami­ne und über 30 Ecsta­sy-Tablet­ten sicherstellen.

Gegen 0 Uhr infor­mier­ten Bahn­mit­ar­bei­ter die Bun­des­po­li­zei über meh­re­re Per­so­nen, die auf einem Betriebs­ge­län­de der Bahn im Bereich der Sche­der­hof­stra­ße in Essen, einen Zug mit Lack­far­be besprü­hen wür­den. Eine Per­son konn­ten die Mit­ar­bei­ter dabei fest­hal­ten. Im Zuge der Fahn­dungs­maß­nah­men nach den wei­te­ren Tat­ver­däch­ti­gen, konn­ten im Nah­be­reich zwei Per­so­nen vor­läu­fig fest­ge­nom­men werden.

Bei den Män­nern die aus Bochum, Essen und Marl stam­men, wur­de zahl­rei­ches Spray­er-Equip­ment sicher­ge­stellt. Gegen die Män­ner wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung eingeleitet.

Wäh­rend der Fahn­dungs­maß­nah­men nach den flüch­ti­gen Tat­ver­däch­ti­gen kon­trol­lier­ten Bun­des­po­li­zis­ten am Bahn­hof Essen West einen 26-jäh­ri­gen Mann aus Marl. Bei sei­ner Über­prü­fung wur­den 37 Gramm Amphet­ami­ne und 31 Ecsta­sy-Tablet­ten sicher­ge­stellt. Gegen ihn wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Dro­gen­be­sit­zes eingeleitet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.