Fine Food Days: Hen­ri­et­te Reker über­nimmt die Schirmherrschaft

Schokoladenmuseum - Fine Food Days Cologne - Messe - Event - Drehbrücke - Köln-Altstadt-SüdFoto: Fine Food Days beim Kölner Schokoladenmuseum (Köln-Altstadt), Urheber: Genuss Festival / Wellfairs

Die Pre­mie­re des Gas­tro-Fes­ti­vals fin­det unter der Schirm­herr­schaft der Köl­ner Ober­bür­ger­meis­te­rin statt. Ab dem 31. August prä­sen­tiert sich die Spit­zen­gas­tro­no­mie der Dom­stadt mit einem viel­fäl­ti­gen Programm.

Neun Tage lang – vom 31. August bis 8. Sep­tem­ber 2019 – wird Köln Schau­platz des neu­en Gour­met­fes­ti­vals Fine Food Days Colo­gne. Die Schirm­herr­schaft die­ser exklu­si­ven Ver­an­stal­tungs­rei­he hat die Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker über­nom­men. Ziel des Events für gutes Essen ist es, das kuli­na­ri­sche Poten­zi­al der Dom­stadt auch über­re­gio­nal sicht­bar zu machen.

„Köln zeich­net sich durch ein viel­fäl­ti­ges kuli­na­ri­sches Ange­bot aus”, so Reker. „Die Krea­ti­vi­tät der hier ansäs­si­gen Gas­tro­no­mie trägt wesent­lich zur Strahl­kraft unse­rer Stadt bei. Die­se Qua­li­tä­ten bün­deln die Fine Food Days Colo­gne in einem inno­va­ti­ven For­mat. Ich wün­sche der Pre­mie­re des neu­en Gour­met­fes­ti­vals viel Erfolg und dan­ke den Gas­tro­no­men, Köchen, Hote­liers und vie­len wei­te­ren Ver­tre­tern des Köl­ner Gast­ge­wer­bes und der Medi­en­bran­che für ihr Enga­ge­ment. Ich bin fest davon über­zeugt, dass die Fine Food Days Colo­gne nicht nur bei den Köl­ne­rin­nen und Köl­nern, son­dern bei Men­schen aus der gan­zen Welt, die als Gäs­te nach Köln kom­men, auf gro­ßes Inter­es­se und Begeis­te­rung sto­ßen werden.”

Die Vor­be­rei­tun­gen für die Fine Food Days Colo­gne lau­fen bereits auf Hoch­tou­ren. Auf dem Pro­gramm, bei dem sich unter ande­rem Spit­zen­kö­che und Wein­gü­ter prä­sen­tie­ren, ste­hen bei­spiels­wei­se ein Rari­tä­ten­din­ner im Köln­SKY über den Dächern der Stadt oder kuli­na­ri­sche Rei­sen durch die ein­zig­ar­ti­ge Musik­welt des in Köln gebo­re­nen Kom­po­nis­ten Jac­ques Offen­bach, des­sen 200. Geburts­tag in die­sem Jahr gefei­ert wird. Zu den Stars des Fes­ti­vals gehört auch Harald Wohl­fahrt, der im Rah­men eines Gala-Abends kocht. Hin­zu kom­men Ver­an­stal­tun­gen wie „Schre­ber­gar­ten to Table – Gar­ten­kü­che”, ein Sechs-Gang­Me­nü in der Prä­si­den­ten­sui­te des Hyatt Regen­cy Köln, Lesun­gen, Vor­trä­ge und vie­les mehr. Zum Fina­le fin­det zudem die Ver­lei­hung der Fine Food Days Awards statt. Aus­ge­zeich­net wer­den dabei her­aus­ra­gen­de Per­sön­lich­kei­ten der Gas­tro­no­mie-Sze­ne in den Kate­go­rien „Gericht des Jah­res”, „Winzer*in/Wein“, „Koch/Köchin”, „Azu­bi” und „Lebens­werk”. Pro­jekt­part­ner der Fine Food Days Colo­gne sind Restau­rants mit Miche­lin-Aus­zeich­nung, die geho­be­ne Hotel­le­rie sowie wei­te­re her­aus­ra­gen­de gas­tro­no­mi­sche Locations.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.