Hagen: 29-Jäh­ri­ger ent­blößt sich in der S‑Bahn vor Kindern

Hagen Hauptbahnhof - Haupteingang - Hagen-MitteFoto: Sicht auf den Hagener Hauptbahnhof, Eingangshalle (Hagen-Mitte)

Einen Exhi­bi­tio­nis­ten konn­ten Bun­des­po­li­zis­ten dank Zeu­gen­hin­wei­sen Mitt­woch­nach­mit­tag im Hage­ner Haupt­bahn­hof fest­neh­men. Der Mann hat­te zudem Mit­ar­bei­ter des Prüf­diens­tes der Bahn mit dem Tode bedroht.

Nach Anga­ben von Zeu­gen nutz­te der deut­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge aus Wup­per­tal gegen 17:00 Uhr die S‑Bahn 8 von Wup­per­tal in Rich­tung Hagen. In dem Zug soll er dann vor einer Grup­pe von Kin­dern sein Geschlechts­teil ent­blößt haben.

Mit­ar­bei­ter der Bahn schal­te­ten sich dar­auf­hin ein und stell­ten den in Wup­per­tal gemel­de­ten Mann zur Rede. Der 29-Jäh­ri­ge soll die­se dar­auf­hin mit dem Tode bedroht haben.

Nach Ankunft des Zuges im Hage­ner Haupt­bahn­hof nah­men Bun­des­po­li­zis­ten den Tat­ver­däch­ti­gen fest und brach­ten ihn zur Wache. Nach der Fer­ti­gung einer Straf­an­zei­ge wur­de der poli­zei­be­kann­te Mann ent­las­sen. Für den Hage­ner Haupt­bahn­hof erhielt er einen Platzverweis.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.