Haltern: 36-jähriger Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Bundespolizei - Bundespolizisten - Graffiti-Flaschen - Deutsche Bahn - S-Bahn - AbstellgeisFoto: Bundespolizisten mit Graffiti-Flaschen an einer S-Bahn, Urheber: Bundespolizei Köln

Einen Graffiti-Sprayer konnten Bahnmitarbeiter gestern Nacht auf einem Bahngelände in Haltern am See festhalten. Bundespolizisten durchsuchten seine Wohnung und stellten Beweismittel sicher.

Gegen 01:00 Uhr informierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über einen Graffiti-Sprayer auf einem Bahngelände in Haltern am See. Nach Angaben der Mitarbeiter hatten diese den 36-jährigen Sprayer dabei beobachtet, wie dieser einen abgestellten Zug mit Lackfarbe besprüht haben soll. Als sie den Mann aus Herne ansprachen, soll dieser versucht haben zu flüchten, was die Bahnmitarbeiter jedoch verhindern konnten.

Bundespolizisten nahmen den Mann fest. Im Anschluss wurde die Wohnung des 36-Jährigen durchsucht. Dort stellten Einsatzkräfte Datenträger und andere Beweismittel sicher.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Herner entlassen. Ob er für den entstandenen Sachschaden am Zug aufkommen muss, wird privatrechtlich geklärt werden müssen.

Die Bundespolizei leitete gegen den 36-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Zudem muss er mit einem Bußgeld wegen unbefugten Aufenthalts im Gleisbereich rechnen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.