Köln: 26-jäh­ri­ger Mann mit Arm­brust niedergeschossen

Absperrgitter - Polizei - Strafjustizzentrum - München - Bäume - Gebäude - PolizeiwagenFoto: Absperrgitter und Polizei vor dem Strafjustizzentrum München, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am frü­hen Sams­tag­abend hat sich ein 33-jäh­ri­ger von der Poli­zei gesuch­ter Mann im Bei­sein sei­nes Anwalts auf der Poli­zei­wa­che in Kalk gestellt.

Der Fest­ge­nom­me­ne ist drin­gend ver­däch­tig, gegen 14:00 Uhr in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in Buch­heim aus noch unbe­kann­ten Grün­den mit einer Arm­brust auf einen 26-Jäh­ri­gen geschos­sen zu haben. Der nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand lebens­ge­fähr­lich Ver­letz­te war in eine Kli­nik gefah­ren wor­den. Mit star­ken Kräf­ten hat­te die Poli­zei das Gebäu­de gründ­lich durch­sucht, den Tat­ver­däch­ti­gen jedoch nicht angetroffen.

Die Poli­zis­ten stell­ten vor Ort die mut­maß­li­che Tat­waf­fe sicher und fahn­de­ten inten­siv nach dem zunächst Flüch­ti­gen, der sich gegen 18:15 Uhr stell­te. Die Kri­po Köln rich­te­te eine Mord­kom­mis­si­on ein. Deren Ermitt­lun­gen zum Tat­ge­sche­hen und den Hin­ter­grün­den dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.