Köln: 39-Jäh­ri­ger erlei­det Stich­ver­let­zung bei Raubüberfall

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem ver­such­ten Raub­über­fall sucht die Poli­zei zwei etwa 20 Jah­re alte, 1,70 Meter gro­ße und dun­kel geklei­de­te Männer.

Sie ste­hen im Ver­dacht gegen 03:15 Uhr einen 39-Jäh­ri­gen in der Nord­stra­ße atta­ckiert und dabei mit einem spit­zen Gegen­stand ver­letzt zu haben. Als der Über­fal­le­ne sich zu Wehr setz­te, lie­ßen die Män­ner von ihm ab und flüch­te­ten ohne Beu­te in Rich­tung Neus­ser Stra­ße. Ret­tungs­kräf­te brach­ten den Köl­ner mit Stich­wun­den im Ober­kör­per in ein Kran­ken­haus, wo er umge­hend ope­riert wur­de. Lebens­ge­fahr besteht aktu­ell nicht.

Hin­wei­se zu den Flüch­ti­gen neh­men die Ermitt­ler vom Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 unter der Ruf­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.