Köln: 9.000 zusätz­li­che Impf­ter­mi­ne mit Astra­Ze­ne­ca ermöglicht

Corona-Impfzentrum - Polizei - Einsatzwagen - BerlinFoto: Corona-Impfzentrum mit Polizeipräsent, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der kom­men­den Woche kann die Stadt Köln den über 60-Jäh­ri­gen Köl­ner 9.000 zusätz­li­che Ter­mi­ne für eine Imp­fung mit Astra­Ze­ne­ca anbieten.

Von Mon­tag, den 26. April 2021 bis Sams­tag, den 01. Mai 2021 ste­hen pro Tag zusätz­li­che 1.500 Ter­mi­ne für die­se Impf­ak­ti­on zur Ver­fü­gung. Eine Ter­min­ver­ein­ba­rung ist über das städ­ti­sche Ter­min­bu­chungs­sys­tem unter astra-koeln.impfsystem.de möglich.

Die Ter­min­ver­ga­be für Per­so­nen der Geburts­jahr­gän­ge 1948 und 1949 (plus Lebens­part­ner) über die Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung mög­lich. Nach wie vor ste­hen außer­dem für die vor­he­ri­gen Geburts­jahr­gän­ge 1941 bis 1947 sowie für Per­so­nen ab 80 Jah­ren (plus Lebens­part­ner) aus­rei­chend Impf­ter­mi­ne zur Verfügung.

Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Reker appel­liert erneut, die bereits ein Impf­an­ge­bot haben, die­ses anzu­neh­men: „Die Imp­fun­gen sind der bes­te Weg aus die­ser Pan­de­mie und hel­fen uns dabei, mög­lichst schnell wie­der in ein nor­ma­les Leben zurückzufinden”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.