Köln: 90-Jäh­ri­ge von fal­schen Was­ser­wer­kern bestohlen

Senioren - Fußgängerzone - Rentner - Öffentlichkeit - PersonenFoto: Senioren in einer Fußgängerzone, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zwei Betrü­ger haben eine 90-jäh­ri­ge Anwoh­ne­rin der inner­städ­ti­schen Engel­bert­stra­ße bestohlen.

Gegen 11 Uhr hat­ten die Betrü­ger der Senio­rin an ihrer Woh­nungs­tür einen angeb­li­chen Aus­weis der Ener­gie­ver­sor­ger gezeigt und behaup­tet, den Was­ser­druck in ihrer Woh­nung prü­fen zu müs­sen. Der Älte­re habe dann in ihrer Küche am Wasch­be­cken han­tiert, so die Köl­ne­rin spä­ter gegen­über Poli­zis­ten. Wäh­rend­des­sen habe sie den Beglei­ter aus den Augen ver­lo­ren. Erst nach­dem die Unbe­kann­ten kurz dar­auf gegan­gen sei­en, habe sie das Feh­len von Bar­geld und Schmuck im fünf­stel­li­gen Gegen­wert bemerkt.

Ein 71-jäh­ri­ger Nach­bar gab an, dass ein augen­schein­li­cher Kom­pli­ze an der Ecke Engelbertstraße/Lindenstraße „Schmie­re” gestan­den habe und anschlie­ßend mit den bei­den Tat­ver­däch­ti­gen lachend in Rich­tung Richard-Wag­ner-Stra­ße weg­ge­gan­gen sei.

Um Zeu­gen­hin­wei­se an das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 25 wird gebe­ten unter Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.