Köln: Alkoholisiert rückwärts gefahren und Streifenwagen gerammt

Polizei - Polizeiauto - Einsatzwagen - Einsatzfahrzeug - Gebäude - Spiegel - StreifenwagenFoto: Sicht auf ein Polizeiauto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Mittwochnachmittag ist eine Polizistin bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Meschenich leicht verletzt worden.

Bei der Unfallaufnahme stellten weitere Polizisten fest, dass der beteiligte BMW-Fahrer deutlich nach Alkohol roch. Ein vorläufiger Test ergab einen Wert von rund 1,8 Promille. Die Beamten stellten noch am Unfallort den Führerschein des Alkoholisierten sicher. Auf Anordnung entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der aus Bosnien-Herzegowina stammende Mann muss sich jetzt in Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Nach ersten Ermittlungen war der 47-Jährige in seinem Auto gegen 18:30  Uhr auf der Straße „An der Fuhr“ unterwegs. Dort fuhr er aus bislang nicht abschließend bekannten Gründen mehrere hundert Meter rückwärts und rammte dabei einen Streifenwagen, der am Straßenrand stand. Die verletzte Beamtin befand sich zu diesem Zeitpunkt zusammen mit ihrem Teampartner  in dem Einsatzfahrzeug.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.