Köln: Anwoh­ner fin­den 27-Jäh­ri­gen Nach­bar tot im Kel­ler vor

Amtsgericht Köln - Köln-Sülz - Luxemburger StraßeFoto: Amtsgericht Köln (Köln-Sülz), Urheber: Amtsgericht Köln

Ver­gan­ge­nen Frei­tag­abend hat­ten Anwoh­ner im Kel­ler ein 27-Jäh­ri­gen Mann tot vor­ge­fun­den. Die Poli­zei lei­te­te dar­auf­hin ein Todes­er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein.

Am Frei­tag­abend (01. März 2019) haben Anwoh­ner einen 27-Jäh­ri­gen tot im Kel­ler ihres Hau­ses an der Luxem­bur­ger Stra­ße in der Köl­ner-Innen­stadt gefunden.

Ein sofort hin­zu­ge­zo­ge­ner Not­arzt stell­te den Tod des kos­tü­mier­ten Man­nes fest, den Anwoh­ner gegen 19:00 Uhr am Fuß einer Kel­ler­trep­pe auf­ge­fun­den hat­ten. Auf­grund des zunächst unkla­ren Her­gangs lei­te­te die Poli­zei ein Todes­er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein.

Die nun erfolg­te Obduk­ti­on ergab kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den. Auf­grund der ermit­tel­ten Umstän­de geht die Poli­zei nach bis­he­ri­gem Stand davon aus, dass der Pul­hei­mer in Fol­ge eines Trep­pen­stur­zes zu Tode gekom­men ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.