Köln: Behör­den gelingt Schlag gegen ille­ga­le Call-Center-Bande

Polizei - Uniform - PolizistFoto: Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Poli­zis­ten in Deutsch­land und der Tür­kei haben am Mitt­woch­mor­gen in einer gemein­sa­men Akti­on mehr als 20 Wohn- und Geschäfts­räu­me in NRW sowie zwei Call­cen­ter in Istan­bul und Anta­lya durchsucht.

Der Ein­satz rich­te sich gegen eine Betrü­ger­ban­de, die mit dem soge­nann­ten „Fal­sche-Poli­zis­ten-Trick” seit 2017 mehr als drei Mil­lio­nen Euro erbeu­tet haben soll, berich­tet der RBB. Durch­su­chun­gen in NRW fin­den dem­nach unter ande­rem in Dat­teln, Dort­mund, Bochum und Köln statt. Die Ermitt­lun­gen wer­den von der Poli­zei­di­rek­ti­on Osna­brück geführt.

Die Mit­glie­der der 60-köp­fi­gen Ban­de sol­len aus Call-Cen­tern in der Tür­kei agiert und sich am Tele­fon fälsch­li­cher­wei­se als „Poli­zis­ten” aus­ge­ge­ben haben. Sie for­der­ten ihre meist älte­ren Opfer auf, Geld und ande­re Wert­ge­gen­stän­de her­aus­zu­ge­ben, weil sie angeb­lich in Gefahr seien.

Erst­mals soll es bei den Ermitt­lun­gen gelun­gen sein, auch die Hin­ter­män­ner fest­zu­neh­men. Sie gehö­ren offen­bar zu einer tür­kisch-stäm­mi­gen Groß­fa­mi­lie aus Dat­teln in Nord­rhein-West­fa­len. Bis­her wur­den in Deutsch­land drei Per­so­nen fest­ge­nom­men. In der Tür­kei wur­den der Kopf der Ban­de eben­so wie mehr als ein Dut­zend Tat­ver­däch­ti­ge verhaftet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.