Lever­ku­sen: Unbe­kann­te zün­den in Rhein­dorf Renault an und flüchten

Auspuff - Auto - StraßeFoto: Sicht auf den Auspuff eines Fahrzeugs, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Poli­zei Köln sucht Brand­stif­ter, die am ver­gan­ge­nen Diens­tag­abend in Lever­ku­sen-Rhein­dorf einen Renault Clio ange­zün­det haben.

Gegen 22:00 Uhr beob­ach­te­ten Zeu­gen drei Män­ner im Alter zwi­schen 25 bis 35 Jah­re, die aus Rich­tung des bren­nen­den Klein­wa­gens von der Lei­n­e­st­ra­ße in die Elbe­stra­ßen gerannt sein sol­len. Zwei der als cir­ca 1,70 bis 1,85 Meter groß beschrie­be­nen Unbe­kann­ten sol­len schwar­ze Schu­he, eine dunk­le Hose sowie eine schwar­ze Jacke getra­gen haben. Der Kleins­te der Drei soll mit einer roten Jacke beklei­det gewe­sen sein.

Die Brand­er­mitt­ler prü­fen, ob die beschrie­be­nen Män­ner im Zusam­men­hang mit dem ange­zün­de­ten Auto ste­hen. Sie gehen auf­grund meh­re­rer unter­schied­li­cher Brand­her­de an dem Renault von einer vor­sätz­li­chen Tat aus.

Hin­wei­se nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 13 der Poli­zei Köln unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.