Köln: Stadt verlangt Quarantäne-Pflicht für Reiserückkehrer

Lufthansa - Flugzeuge - Maschinen - LandebahnFoto: Lufthansa-Maschinen am Flughafen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Stadt Köln macht Urlauber darauf aufmerksam, dass sie sich nach ihrer Rückkehr nach Köln in eine vierzehntägige Quarantäne begeben müssen.

Dies gilt, wenn sie sich zuvor in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Das Gesundheitsamt kann von der Quarantäne befreien, wenn der oder die Eingereiste ein ärztliches Zeugnis und ein aktuelles negatives Covid-19-Testergebnis vorlegen kann. Nähere Informationen sind unter corona.koeln unter dem Stichwort „Ein- und Rückreise aus dem Ausland“ abrufbar.

Seit vergangenem Samstag gibt es am Flughafen Köln/Bonn ein Angebot für Reiserückkehrer, sich freiwillig auf Covid-19 testen zu lassen. Es richtet sich an Reisende, die aus Risikogebieten zurückkehren. Die Testung ist kostenpflichtig. Die Kosten von 90 Euro pro getestete Person werden durch das beauftragte Labor in Rechnung gestellt.

Testungen werden ab Dienstag rund um die Uhr angeboten und erfolgen ab sofort am Fernbusterminal (P32) in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang (Terminal 2). In den ersten Tagen war eine Testung wochentags von 07:00 bis 17:00 Uhr und am Wochenende von 09:00 bis 15:00 Uhr möglich und erfolgte im Außenbereich des Ankunftsterminals. Neben einem Arzt sind drei weitere Fachkräfte im Einsatz, um die Abstriche durchzuführen. Die gemeinsame Einsatzleitung von Feuerwehr und Gesundheitsamt der Stadt Köln koordiniert den Betrieb der mobilen Teststation und kann bei Bedarf Kapazitäten anpassen. In den ersten drei Tagen des Betriebs haben sich insgesamt 160 Personen (Stand Montag, 20. Juli 2020) am Flughafen Köln/Bonn testen lassen.

Der mobile Betrieb ist zunächst für eine Woche geplant. Voraussichtlich ab der nächsten Woche soll es innerhalb des Ankunftsterminals eine feste Teststation für Reiserückkehrer geben. Am Flughafen landen täglich Maschinen aus Risikogebieten. Für diese Reisenden sieht die Corona-Einreiseverordnung eine häusliche Quarantäne von 14 Tagen vor. Durch einen negativen Testbefund bei Einreise kann von der häuslichen Quarantäne abgesehen werden.

Das Testergebnis steht in der Regel innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten in die häusliche Quarantäne begeben.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.