Köln: Beim Foto­gra­fie­ren in den Rhein gefal­len und gerettet

Südbrücke Köln - Rhein - Blickrichtung Köln-Deutz/Köln-Poll - Köln-BayenthalFoto: Südbrücke Köln in Blickrichtung Köln-Deutz/Köln-Poll (Köln-Bayenthal)

Mit einem Groß­auf­ge­bot rück­te die Was­ser­schutz­po­li­zei, Strei­fen­wa­gen­be­sat­zun­gen und die Feu­er­wehr am frü­hen Frei­tag­mor­gen zum Rhein in Köln aus.

Eine 32 Jah­re alte Frau war beim Foto­gra­fie­ren an der Ufer­pro­me­na­de in Höhe der Deut­zer Brü­cke in den Fluss gefal­len (links­rhei­nisch, km 688). Ihr 38-jäh­ri­ger Ehe­mann ver­stän­dig­te die Feuerwehr.

Es gelang der Baye­rin, sich an einer Anker­ket­te an einem Anle­ger fest­zu­hal­ten, bis sie nach unge­fähr zehn Minu­ten durch die Feu­er­wehr geret­tet wer­den konn­te. Ein Ret­tungs­wa­gen brach­te sie mit einer Unter­küh­lung in ein Krankenhaus.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.