Köln: Die­be nut­zen in Kalk unver­schlos­se­ne Fahrzeugtür

Polizisten - Uniformen - Polizei - Auto - Ampeln - Straße - MännerFoto: Sicht auf Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zivil­be­am­te der Poli­zei Köln haben zwei noto­ri­sche Die­be auf fri­scher Tat in Kalk festgenommen.

Am Tat­ort an der Trim­born­stra­ße hän­dig­ten die Poli­zis­ten einem 23-jäh­ri­gen Köl­ner sei­nen vom Bei­fah­rer­sitz sei­nes Sprin­ters gestoh­le­nen Ruck­sack voll­stän­dig wie­der aus. Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 74 führt die Fest­ge­nom­me­nen wie­der­holt einem Haft­rich­ter vor. Gegen 15:40 Uhr hat­ten die Zivil­fahn­der bemerkt, wie der 36-jäh­ri­ge Liby­er die unver­schlos­se­ne Bei­fah­rer­tür des Trans­por­ters öff­ne­te und hin­ein­griff – wäh­rend der Geschä­dig­te im Lade­raum stand und Möbel auslud.

Der 24-jäh­ri­ge Kom­pli­ze stand der­weil offen­bar „Schmie­re”. Mit sei­ner Beu­te ent­fern­te sich das Duo in Rich­tung Dil­len­bur­ger Stra­ße. An der Robert­stra­ße stopp­ten die Poli­zis­ten den Älte­ren, fixier­ten ihn und fuh­ren ihn mit­samt sei­nem alge­ri­schen Mit­tä­ter ins Poli­zei­prä­si­di­um. Erst am 17. Mai 2022 waren die Män­ner, die in Deutsch­land kei­nen fes­ten Wohn­sitz vor­wei­sen kön­nen, aus der Haft wegen Eigen­tums­de­lik­ten ent­las­sen worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.