Köln: Drei Auto­die­be auf fri­scher Tat festgenommen

Autobahn - Straße - Bäume - Autos - Wiese - Schilder - LKW Foto: Sicht auf eine Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Köln-Kalk haben Zivil­po­li­zis­ten am spä­ten Mon­tag­abend drei mut­maß­li­che Auto­die­be festgenommen.

Den Poli­zis­ten waren gegen 22:00 Uhr ein Audi und wenig spä­ter der mit bel­gi­schen Kenn­zei­chen aus­ge­stat­te­te Hyun­dai beim Ein­bie­gen auf einen ent­le­ge­nen Park­platz am Rhein im Stadt­teil Porz auf­ge­fal­len. Beim Ver­las­sen des Park­plat­zes waren nun deut­sche Kenn­zei­chen an dem Hyun­dai ange­bracht. Wäh­rend der Hyun­dai in einer Neben­stra­ße geparkt wur­de, fuh­ren die drei Tat­ver­däch­ti­gen nach Köln-Kalk und gin­gen unter Beob­ach­tung der Zivil­strei­fe in ein Restau­rant. Als sie die­ses wie­der ver­lie­ßen, nah­men die Poli­zis­ten sie fest.

Poli­zis­ten stell­ten bei einem der Tat­ver­däch­ti­gen den Hyun­dai-Schlüs­sel sicher. Das Fahr­zeug lie­ßen die Poli­zis­ten vom Abstell­ort zum Sicher­stel­lungs­ge­län­de schlep­pen. Die drei Fest­ge­nom­me­nen machen kei­ne Aus­sa­ge. Einer von ihnen ist bereits mit Fahr­zeug­heh­le­rei in Erschei­nung getre­ten. Die Ermitt­lun­gen zu den Dieb­stäh­len dau­ern an.


Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.