Köln: Dringende Zeugensuche nach Brandserie in Wahnheide

Feuerwehr - Feuerwehrwagen - LöschfahrzeugFoto: Sicht auf einen Feuerwehrwagen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mehrfach haben Unbekannte im Dachgeschoss eines leerstehenden Hauses an der Magazinstraße in Köln-Porz Wahnheide Feuer gelegt.

Es blieb bei Sachschäden an dem derzeit im Umbau befindlichen Wohngebäude. Nach einer ersten Brandstiftung am Dienstagabend gegen 21:00 Uhr und einer weiteren am Mittwochnachmittag (10. Februar) sah ein Zeuge (38) in den Abendstunden zwei Verdächtige, die sich eilig vom Tatort entfernten. Vom Dachstuhl aus seien die etwa 25-jährigen Männer gegen 21.15 Uhr über Garagen in die anliegenden Gärten geflüchtet, so der Zeuge. Einen der Verdächtigen beschrieb der Zeuge als „etwa 1,80 Meter großen, sportlichen Mann mit Glatze und schwarzem Bart, bekleidet mit Jeans und schwarzer Jacke“. Das ermittelnde Kriminalkommissariat 15 prüft Zusammenhänge mit ähnlichen Taten im Bereich einer Grundschule an der Straße „Neue Heide“ vom Wochenende (s. hierzu Pressemitteilung Ziffer 3 vom 8. Februar).

Der Brand eines auf der Glashüttenstraße in Porz-Mitte geparkten Fiat Punto in der Nacht zu Donnerstag (11. Februar) geht indes vermutlich auf das Konto anderer Täter. Ein Zeuge hatte gegen 4.50 Uhr das brennende Auto bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Auch dahingehend bittet die Polizei Köln dringend um Zeugenhinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.