Köln: Ehe­ma­li­ger Schü­ler löst kurz­zei­tig Alarm in Schu­le aus

Schule - Pausenhof - Schulhof - Spielende Kinder - Gebäude - SchulgebäudeFoto: Spielende Kinder auf einem Schulhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Auf dem Gelän­de der För­der­schu­le an der Red­witz­stra­ße hat ein mit einer Sof­tair­pis­to­le bewaff­ne­ter ehe­ma­li­ger Schü­ler einen Alarm ausgelöst.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen hat­te eine Mit­ar­bei­te­rin der Schu­le den jun­gen Mann mit der Waf­fe han­tie­ren sehen. Wäh­rend der hin­zu­ge­zo­ge­ne Schul­lei­ter alle Leh­rer und die Poli­zei infor­mier­te, erkann­te ein Leh­rer sei­nen ehe­ma­li­gen Schü­ler und sprach ihn an. Nach einer kur­zen Unter­hal­tung über­gab der jun­ge Mann die Spiel­zeug­waf­fe noch vor Ein­tref­fen von mehr als 20 ent­sand­ten Strei­fen­wa­gen an den Lehrer.

Der 18-Jäh­ri­ge wird der­zeit von Ermitt­lern befragt und anschlie­ßend an sei­ne Erzie­hungs­be­rech­tig­ten über­ge­ben. Die Sof­tair­pis­to­le stell­ten die Beam­ten sicher.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.