Köln: Ein­bre­cher nach Ver­fol­gungs­fahrt von Köln bis nach Essen gefasst

Köln-Hauptbahnhof - Polizei NRW (31221)Foto: Bundespolizisten vor dem Kölner Hauptbahnhof (Köln-Innenstadt), Urheber: Bundespolizei Köln

Poli­zis­ten in Essen haben eine Grup­pe Min­der­jäh­ri­ger nach einer kilo­me­ter­lan­gen Ver­fol­gungs­fahrt gestoppt.

Die fünf Jugend­li­chen waren mit einem sil­ber­far­be­nen BMW von Köln aus über die Bun­des­au­to­bah­nen 57, 44 und 52 bis nach Essen geflüch­tet. Die Grup­pe soll zuvor in der Ehren­stra­ße in der Köl­ner Innen­stadt in ein Elek­tro­nik-Fach­ge­schäft ein­ge­bro­chen sein und dort diver­se Elek­tro­ar­ti­kel gestoh­len haben. Der­zeit wer­den die Gefass­ten von Kri­mi­nal­be­am­ten in Essen befragt und vernommen.

Meh­re­re Zeu­gen hör­ten in der Nacht zu Sonn­tag einen lau­ten Knall auf der Ehren­stra­ße. Als sie sahen, wie dun­kel geklei­de­te Per­so­nen dar­auf­hin aus einem Geschäft gelau­fen kamen und anschlie­ßend mit einem Auto flüch­te­ten, rie­fen sie die Polizei.

Poli­zis­ten ent­deck­ten den Wagen auf der A 57. Der Fah­rer fuhr mit stark über­höh­ter Geschwin­dig­keit und unter stän­di­gen Spur­wech­seln in Rich­tung Dor­ma­gen. Ein Poli­zei­hub­schrau­ber unter­stütz­te bei der Ver­fol­gung der mut­maß­li­chen Einbrecher.

Über meh­re­re Auto­bah­nen ras­ten die Jugend­li­chen bis nach Essen, wo sie von der Auto­bahn abfuh­ren. Im Stadt­teil Kett­wig stopp­ten Ein­satz­kräf­te den BMW. Zwei der jun­gen Ein­bre­cher setz­ten ihre Flucht zu Fuß fort. Poli­zis­ten stell­ten sie wenig spä­ter und brach­ten sie zusam­men mit den jugend­li­chen Kom­pli­zen zur Wache.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.