Köln: Fahr­rad­fah­re­rin wäh­rend der Fahrt an die Brust gefasst

Küche&Co-Filiale - Mielenforster Straße - Köln-DellbrückFoto: Vorderseite der Küche&Co-Filiale (Köln-Dellbrück)

Wäh­rend der Fahr­rad­fahrt wur­de eine Köl­ne­rin zunächst nach einem Date gefragt und anschlie­ßend sexu­ell beläs­tigt, als sie ver­nein­te. Die Poli­zei Köln sucht nun nach Zeugen.

Ein etwa 15 bis 17 Jah­re alter Jugend­li­cher hat Don­ners­tag­abend in Köln-Dell­brück eine Fahr­rad­fah­re­rin sexu­ell beläs­tigt. Der sport­li­che, etwa 1,70 Meter gro­ße Unbe­kann­te fass­te der 26-Jäh­ri­gen wäh­rend der Fahrt an die Brust. Dadurch ver­lor sie die Kon­trol­le über ihr Rad und stürzte.

Gegen 20:15 Uhr fuhr die Köl­ne­rin die Neu­fel­der Stra­ße ent­lang. Der mit einem T‑Shirt und einer kur­zen Hose beklei­de­te Jugend­li­che fuhr in glei­cher Rich­tung auf einem Fahr­rad neben ihr her und soll sie nach einem Ken­nen­ler­nen gefragt haben. Als die 26-Jäh­ri­ge die­ses Ange­bot ver­nein­te, soll der aus­län­disch Aus­se­hen­de ihr unver­mit­telt an die Brust gefasst haben.

Zusam­men mit einem ande­ren etwa 15–17 Jah­re alten kräf­ti­ge­ren Jugend­li­chen flüch­te­te er dann in unbe­kann­te Rich­tung. Der Beglei­ter mit „blond-oran­ge” gefärb­ten Haa­ren trug eben­falls ein T‑Shirt, eine kur­ze Hose sowie „Adidas”-Badelatschen.

Hin­wei­se zum Tat­ver­däch­ti­gen und der Tat nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 12 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.