Köln: Fliegerbombe bei Bauarbeiten in Bickendorf gefunden worden

Äußere Kanalstraße - KVB-Bushaltestelle - Köln-BickendorfFoto: Bushaltestelle "Äußere Kanalstraße" der Kölner Verkehrs-Betriebe (Köln-Bickendorf)

In Köln-Bickendorf wurde bei Bauarbeiten eine Weltkriegsbombe mit Heckaufschlagzünder gefunden. Die Fünf-Zentner-Bombe muss aufgrund der Gegebenheiten noch heute entschärft werden.

Bei Bauarbeiten ist in Köln-Bickendorf (Erlenweg 39) am heutigen Montag eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine britische Fünf-Zentner-Bombe mit Heckaufschlagzünder. Die Bombe muss noch heute entschärft werden.

Anzeige

Der Evakuierungsbereich beträgt 300 Meter. Wie viele Personen von Evakuierungen betroffen sein werden und wann die Bombe entschärft wird, steht noch nicht fest.

Weitere Informationen dazu werden nachträglich hinzugefügt, sobald sie bekannt sind.

Update vom 08.07.2019 um 12:45 Uhr:
Bei Bauarbeiten ist in Bickendorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. 1.750 Anwohnerinnen und Anwohner sind von Evakuierungen betroffen, darunter 166 ältere Menschen über 75 Jahre. Der erste Klingeldurchgang läuft. Die Straßensperrungen rund um den Evakuierungsbereich werden nun aufgebaut. Eine Anlaufstelle für von Evakuierungen Betroffene ist im Montessori-Gymnasium, Rochusstraße 145, Köln-Bickendorf, eingerichtet. Betroffen von Evakuierungen sind insbesondere die Katholische Grundschule Erlenweg, zwei Kitas und ein Seniorenheim. Der Unterricht in der Grundschule findet bis 12:45 Uhr statt, die Schülerinnen und Schüler des Offenen Ganztags werden danach ins Montessori-Gymnasium gebracht. Es handelt sich um eine britische Fünf-Zentner-Bombe mit Heckaufschlagzünder. Die Bombe muss noch heute entschärft werden. Der Evakuierungsbereich beträgt 300 Meter. Wann die Bombe entschärft wird, steht noch nicht fest.

Anzeige

Update vom 08.07.2019 um 13:16 Uhr:
Eine Straßenkarte mit dem Evakuierungsbereich wurde mittlerweile veröffentlicht. Betroffene Bürger können das Montessori-Gymnasium in dieser Zeit verwenden. Betroffen sind rund 1.750 Anwohner.

Stadt Köln - Straßenkarte - Evakuierung - Bickendorf - Juli 2019 - Köln-Bickendorf

Update vom 08.07.2019 um 13:42 Uhr:
Der erste Klingeldurchgang im Evakuierungsgebiet ist abgeschlossen. Die Straßensperren rund um das Gebiet stehen und sind besetzt.

Anzeige

Update vom 08.07.2019 um 15:27 Uhr:
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die Freigabe zur Bombenentschärfung erhalten. Das Evakuierungsgebiet ist geräumt, alle Straßensperren sind eingezogen. 66 Kräfte des Ordnungsamt, sieben Rettungsdienstkräfte des ASB Köln sowie zwölf Einsatzkräfte der Polizei sind tätig. Es wurden insgesamt zehn Krankentransporte durchgeführt. 86 Personen befinden sich in der Anlaufstelle in der Montessori Schule. Der Güterverkehr und der Luftraum werden während der Entschärfung gesperrt. Linien der KVB sind nicht betroffen.

Update vom 08.07.2019 um 16:00 Uhr:
Die Weltkriegsbombe ist entschärft. Der Kampfmittelräumdienst war erfolgreich und wird die Bombe nun abtransportieren. Die Straßensperren werden wieder aufgehoben. Die Anwohnerinnen und Anwohner können zurück in ihre Wohnungen. Der Luftraum ist wieder freigegeben, der Güterverkehr kann wieder passieren.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.