Köln: Frau möglicherweise von KVB-Bahn erfasst und geflüchtet

Kölner Verkehrsbetriebe AG - Straßenbahnlinie 7 - Köln-Lindenthal - Dürener straßeFoto: KVB-Straßenbahnlinie 7 (Dürener Straße), Urheber: KVB Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

In Köln-Ehrenfeld ist am Montagabend eine Frau nach einem mutmaßlichen Zusammenstoß mit einer Bahn der Linie 13 von der Unfallstelle geflüchtet.

Die Polizei sucht die noch unbekannte Fußgängerin und weitere Zeugen. Laut des KVB-Fahrers trat die Fußgängerin gegen 18:30 Uhr auf dem Ehrenfeldgürtel in Höhe der Stammstraße rückwärts auf die Gleise.

Der 41-Jährige leitete umgehend eine Notbremsung ein. Dennoch kam es seinen Angaben nach zu einem Kontakt zwischen Bahn und der blonden Frau mit der weißen Jacke. Durch das abrupte Abbremsmanöver verletzte sich ein weiblicher Fahrgast in der Bahn leicht.

Zeugen werden gebeten sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an Verkehrskommissariat zu wenden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.