Köln: Füh­rer­schein und Mer­ce­des nach ille­ga­lem Ren­nen sichergestellt

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Eine Strei­fe der Poli­zei hat einen Mer­ce­des sowie den Füh­rer­schein nach einem Bei­na­he­un­fall mit einer Rad­fah­re­rin sichergestellt.

Der 24-Jäh­ri­ge war zuvor in dem von einem Freund gelie­he­nen Auto mit Geschwin­dig­kei­ten bis zu 90 Stun­den­ki­lo­me­tern durch eine 30er Zone gerast und hat­te dabei die Rad­fah­re­rin an einem Fuß­gän­ger­über­weg zu einem Aus­weich­ma­nö­ver gezwun­gen. Auf­grund der Ver­fol­gung des Mer­ce­des war eine Per­so­na­li­en­fest­stel­lung nicht möglich.

Die Poli­zei bit­tet die Rad­fah­re­rin, sich tele­fo­nisch beim Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 4 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu mel­den. Sie wird als schmal beschrie­ben, soll lan­ge hel­le Haa­re haben und schwar­ze Ober­be­klei­dung getra­gen haben.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.