Köln: Meri­an­stra­ße und Krie­ger­hof­stra­ße muss erneu­ert werden

Baustelle - Absicherung - Planke - Straße - AutobahnFoto: Sicht auf Baustellenabsicherungen auf einer Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Chor­wei­ler muss im Grün­zug Chor­wei­ler Nord die gepflas­ter­te Wege­ver­bin­dung instand­ge­setzt bezie­hungs­wei­se erneu­ert werden.

Die Bezirks­ver­tre­tung Chor­wei­ler hat­te dem Vor­ha­ben bereits zuge­stimmt. Die Kos­ten wur­den mit rund 905.000 Euro ver­an­schlagt. Da ein Teil der Kos­ten nur durch eine außer­plan­mä­ßi­ge Aus­ga­be im Vor­griff auf das nächs­te Haus­halts­jahr mög­lich ist, war hier­zu eine Ent­schei­dung des Rates erfor­der­lich. Der Rat hat die Mit­tel in sei­ner Sit­zung am 24. Juni 2021 frei­ge­ge­ben. Die Ver­wal­tung kann nun die Ver­ga­be des Bau­auf­trags wei­ter vorbereiten.

Die gepflas­ter­ten Rand­be­rei­che der Wege­ver­bin­dung haben an vie­len Stel­len Absa­ckun­gen und Auf­wer­fun­gen, die zu Unfäl­len füh­ren kön­nen. Zusätz­lich wach­sen die in wei­ten Tei­len zu groß dimen­sio­nier­ten Platz­flä­chen und Wege auf­grund man­geln­der Nut­zung nach Rei­ni­gun­gen zeit­nah wie­der mit Moo­sen und Grä­sern zu und stel­len so bei nas­ser Wit­te­rung sowohl für Fußgänger*innen als auch für Rad­fah­ren­de eine Rutsch­ge­fahr dar.

Im Zuge der Instand­set­zung ist beab­sich­tigt, die Dimen­sio­nie­rung der befes­tig­ten Flä­chen zu redu­zie­ren und hier­durch die poten­ti­el­len Gefah­ren­quel­len zu besei­ti­gen. Dies bedeu­tet, dass die Wege­brei­te von jetzt fünf Metern auf durch­gän­gig maxi­mal vier Meter ver­schmä­lert wird. Durch die Ver­grö­ße­rung vor­han­de­ner Baum­in­seln wer­den zusätz­lich die befes­tig­ten Flä­chen im Bereich der Wege­kreu­zun­gen und Platz­flä­chen redu­ziert. Ins­ge­samt ver­klei­nert sich die befes­ti­ge Flä­che von aktu­ell rund 10.000 Qua­drat­me­tern auf etwa 7.000 Qua­drat­me­ter. Gleich­zei­tig wird durch den Umbau die Gefäl­le­si­tua­ti­on der ver­sie­gel­ten Flä­che ange­passt, was zu einer bes­se­ren Ent­wäs­se­rung der Wege­flä­chen in die Grün­be­rei­che führt. Auch wer­den fünf neue Bäu­me gepflanzt und etwa 850 Qua­drat­me­ter mit Sträu­chern und sons­ti­gen Gehöl­zen sowie rund 2.400 Qua­drat­me­ter mit Wie­sen­flä­chen und Wild­blu­men­wie­sen neu angelegt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.