Köln: Geruchsbelästigung in und um Köln-Niehl wurde ausfindig gemacht

ONE am ColoneumFoto: ONE am Coloneum (Köln-Ossendorf)

Am gestrigen Mittwoch kam es zu einer großen Geruchsbelästigung in und um Köln-Niehl. In einigen der Stadtteilen breitete sich ein beißender Geruch aus. Die Ursache steht nun fest.

Wer sich am Mittwochabend in und um Köln-Niehl aufgehalten hat, wird sicherlich den fauligen Geruch wahrgenommen haben, der teils in der Nase beißend war.


Die Ursache stand zu dem Zeitpunkt noch nicht fest, wurde aber nun umfassend geklärt. Denn gegen 22:15 Uhr kam es zu einem Gasaustritt bei einer Tochtergesellschaft der AkzoNobel.

Der Gasaustritt kam zustande durch einen Riss in einem Rohr, wo anschließend Schwefelwasserstoff und Schwefeldioxid freigesetzt wurde. Die Anlage sei laut eigenen Angaben sofort abgeschaltet worden.


Bürger alarmierten bereits die Feuerwehr, die aber vor Ort mitteilten, dass die Konzentration des Gases so gering sei, dass keine Gefahr für die Bürger bestehe. In Köln-Kalk beklagten sich dennoch mehrere Personen über Übelkeit.