Köln: Kölner Verkehrs-Betriebe fährt ab Mittwoch nach Samstagsplan

Kölner Verkehrs-Betriebe - KVB - Straßenbahn - Regenbogenfarbe - Christopher Street Day - CSD - Das ist Köln - Kampagne 2019Foto: Beklebte Straßenbahn in Regenbogenfarbe der KVB zum Christopher Street Day, Urheber: Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Die Busse und Bahnen der KVB werden ab Mittwoch bis auf weiteres nach einem angepassten Samstagsfahrplan fahren.

Nach dem Erlass der NRW-Landesregierung, Schulen und Kindertagesstätten zu schließen, wird sich für zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Problem stellen, ihre Kinder betreuen oder die Betreuung organisieren zu müssen. Da mit verstärkten Personalausfällen zu rechnen ist, ist es Ziel der Fahrplanänderung, auch dann einen stabilen und zuverlässigen Betrieb anbieten zu können.

Nach dem Fahrplan, der am Mittwoch mit Betriebsbeginn in Kraft tritt, wird es werktags keine Fahrten vor 04:00 Uhr und nach 01:00 Uhr geben. Ergänzend wird es auf den Stadtbahnlinien 1, 7 und 18 Verstärkerfahrten in den Morgenstunden geben. Auch der Busfahrplan wird so gestaltet, dass dort, wo Bedarf besteht – zum Beispiel Anbindung von Gewerbegebieten – das Angebot über den Samstagsfahrplan hinaus erweitert wird. Es entfallen die Buslinien 124, 134, 171, 172, 173 und 179, da es alternative Angebote gibt.

Alle Informationen zum geänderten Fahrplan stehen ab Dienstag in der elektronischen Fahrplanauskunft unter kvb.koeln/auskunft. Schrittweise werden weitere Informationen – beispielsweise an den Haltestellen – bereitgestellt.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.