Köln: Kunden ergaunern im großen Stil kostenfreies Bier dank Payback

REWE Center Peter Knakowski - Supermarkt - City Center - Köln-ChorweilerFoto: Sicht auf den "REWE Center Peter Knakowski" im City Center (Köln-Chorweiler)

Die REWE-Supermärkte in Köln werden anscheinend von Schnäppchenjäger überrannt, da es dank eines Couponfehlers kostenfreies Bier gibt. Obendrauf erzielt man sogar noch 2,21 Euro Profit.

Die örtlichen REWE-Supermärkte hier in Köln haben seit heute die neuen Angebote in Betrieb genommen, wovon ein Angebot sich wohl für Schnäppchenjäger besonders lohnt. Denn dank Payback erhalten sie kostenfreies Bier und bekommen sogar noch 2,21 Euro zurück.

Anzeige

Payback bepunktet das Produkt mehr als es wert ist:

Möglich macht es das Kundenbindungsprogramm Payback und spezielle Coupons, die im Internet ihren freien Lauf nehmen. Ein Bitburger-Bier in Gebinde (Pappe) kostet statt 4,29 Euro aktuell diese Woche nur 3,29 Euro. Mittels drei Coupons erhält man hier insgesamt 550 Payback-Punkte, die einen Gegenwert von 5,50 Euro haben. Zieht man nun den Einkauf in Höhe von 3,29 Euro mit den 550 Punkten ab, erhält hier das Bier kostenfrei und obendrauf noch 221 Punkte, die umgerechnet 2,21 Euro wert sind. Da man sich die Punkte auch in Echtgeld – oder in Gutscheine – auszahlen lassen kann, lohnt sich das für Schnäppchenjäger besonders.

Das Brisante an dieser Sache ist jedoch, dass nicht nur ein Bitburger-Gebinde (Sixpack) bepunktet wird, sondern alle, die man gleichzeitig kauft. Kauft man hier beispielsweise zehn Sixpacks, erhält dafür 5.500 Payback-Punkte (55,00 Euro), bezahlt den normalen Angebotspreis in Höhe von 32,90 Euro und hat dabei noch 22,10 Profit erzielt.

Redaktion konnte die gutmütige Bepunktung reproduzieren:

Wir konnten dieses Verfahren der Schnäppchenjäger selbst vor Ort in einigen Filialen beobachten und sogar selbst reproduzieren. Für fünf Sixpack haben wir 2.758 Payback-Punkte (27,58 Euro) erhalten für eine Endsumme in Höhe von 16,45 Euro (exklusive Pfand). Ergibt 11,13 Euro Gewinn für die Sammelkasse und kostenfreies Bier für die Redaktion – alkoholfreies natürlich.

Anzeige

Eine Stellungnahme seitens REWE und Payback steht noch aus. Wir gehen nicht davon aus, dass dies gewollt ist. In unserer Payback-Übersicht sieht man auch als Vermerk, dass es die Punkte aufgrund eines Bierkastens gibt – ein Gebinde ist nach unserer Definition jedoch kein Kasten. Bepunktet wird laut der Übersicht jedoch jeder Kasten, hier scheint also kein Fehler vorzuliegen.

Schnäppchenjäger veröffentlichen volle Kofferräume und wurden gesperrt:

In diversen Blogs und Foren sieht man mittlerweile auch, wie Schnäppchenjäger diesen “Trick” sich zu Eigen machen: Sie kaufen mindestens 10 Sixpacks, bekommen abertausende Payback-Punkte. Fotos von einem vollen Kofferraum – oder auch Hundezwinger, der als Verstauraum missbraucht wird – und Kassenbons sind zur Tagesordnung geworden.

Die Kehrseite scheint sich aber mittlerweile schon bemerkbar zu machen, denn es tauchen auch immer wieder Screenshots auf, wo das eigene Payback-Benutzerkonto gesperrt wurde. Warum sie gesperrt wurden und in naher Zukunft wieder entsperrt werden, ist bis dato noch unklar.

Anzeige

Nachtrag vom 10.09.2018 um 11:30 Uhr:
Anscheinend wurden die entsprechenden Coupons seitens Payback aus dem Verkehr gezogen, obwohl sie eigentlich noch bis Ende September gültig sein sollten. Somit ist der Trick nicht mehr anwendbar.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.