Köln: Mül­hei­mer Brü­cke bekommt ab Diens­tag Generalsanierung

Mülheimer Brücke - Nippes - Mülheim - Köln-Nippes Foto: Mülheimer Brücke in Blickrichtung nach Köln-Mülheim (Köln-Nippes)

Das Amt für Brü­cken, Tun­nel und Stadt­bahn­bau wird im Bereich der Strom- und der Flut­brü­cke alte Beschich­tun­gen ent­fer­nen und tra­gen­de Kon­struk­ti­ons­ele­men­te über­prü­fen.

Außer­dem wer­den im Bereich der Deich­brü­cke Tei­le des Fahr­bahn­be­la­ges auf der Süd­sei­te ent­fernt und, wie auch auf der Flut­brü­cke, ein Schutz­zaun par­al­lel zum Gleis montiert.

Die Arbei­ten begin­nen am Diens­tag, den 14. April 2020 gegen 01:00 Uhr mor­gens und wer­den am Diens­tag, den 20. April 2020 gegen 05:00 Uhr abge­schlos­sen sein. Um die Sperr­zei­ten zu mini­mie­ren, wer­den die Arbei­ten im Drei­schicht­be­trieb ausgeführt.

Aus arbeits­si­cher­heits­tech­ni­schen Grün­den ist die Maß­nah­me ohne eine Teil­sper­rung der Mül­hei­mer Brü­cke nicht durch­zu­füh­ren. Daher wird die Brü­cke wäh­rend der gesam­ten sechs Tage in Fahrt­rich­tung Mül­heim gesperrt. Der moto­ri­sier­te Indi­vi­du­al­ver­kehr in Fahrt­rich­tung Niehl wie auch der Fuß- und Rad­ver­kehr auf der Brü­cke wird durch die­se mehr­tä­ti­ge Maß­nah­me nicht über die bereits bestehen­den ver­kehr­li­chen Beschrän­kun­gen und Ver­kehrs­füh­run­gen hin­aus zusätz­lich beein­flusst. Eine Umlei­tungs­be­schil­de­rung über die Zoo­brü­cke wird eingerichtet.