Köln: Nächs­ter NRW-Tag fin­det spä­tes­tens Sep­tem­ber 2020 in Köln statt

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Die Stadt Köln hat bekannt­ge­ge­ben, dass man den Lan­des­ge­burts­tag 2020 an drei Tagen hin­ter­ein­an­der mit vie­len ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen in Köln fei­ern wird.

Der Rat hat in sei­ner Sit­zung am gest­ri­gen Diens­tag einer Bewer­bung der Stadt Köln für die Aus­tra­gung des NRW-Tages im Jahr 2020 zugestimmt.

Für die Aus­tra­gung des NRW-Tages in 2020 leg­te die Stadt Köln dem Rat ers­te Über­le­gun­gen für eine Ver­an­stal­tungs­kon­zep­ti­on vor. Im Rah­men des NRW-Tages sol­len zen­tra­le Plät­ze der Köl­ner Innen­stadt mit ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen bespielt werden.

Der Rat hat die Ver­wal­tung beauf­tragt, ins­be­son­de­re die The­men Viel­falt, Mobi­li­tät und Nach­hal­tig­keit im Kon­zept beson­ders her­vor­zu­he­ben. So sol­len sich alle Köl­ner Grup­pen und Initia­ti­ven, die sich durch ihr viel­fal­ti­ges Enga­ge­ment in der Stadt aus­zeich­nen, betei­li­gen kön­nen. Auch soll das Kon­zept die Pla­nun­gen für einen Auto­frei­en Tag berück­sich­ti­gen, ein „Zero-Was­te” Kon­zept ver­fol­gen und eine kli­ma­neu­tra­le Durchführung.

Nach der offi­zi­el­len Eröff­nung des Fes­tes durch den Minis­ter­prä­si­den­ten und die Ober­bür­ger­meis­te­rin, sol­len sich die Minis­te­ri­en, Ver­ei­ne und Initia­ti­ven der Stadt sowie ande­re Kom­mu­nen Nord­rhein-West­fa­lens an drei Ver­an­stal­tungs­ta­gen prä­sen­tie­ren. Statt­fin­den soll der NRW-Tag im August oder Sep­tem­ber des kom­men­den Jahres.

Was ist der NRW-Tag?

Der NRW-Tag fin­det seit 2006 in wech­seln­den Städ­ten Nord­rhein-West­fa­lens und anläss­lich der Grün­dung des Lan­des am 23. August 1946 statt. An drei Tagen wird der Lan­des­ge­burts­tag dabei mit einem abwechs­lungs­rei­chen Kul­tur­pro­gramm und Musik­pro­gramm, einer Prä­sen­ta­ti­on der Minis­te­ri­en sowie zahl­rei­chen wei­te­ren Ver­an­stal­tun­gen gefeiert.

Wie wird die Stadt ausgewählt?

Die Aus­wahl der aus­tra­gen­den Stadt erfolgt dabei auf der Grund­la­ge eines Bewer­bungs­ver­fah­rens, zu dem das Land NRW in regel­mä­ßi­gen Abstän­den auf­ruft. Die Bewer­bun­gen wer­den an den Minis­ter­prä­si­den­ten gerich­tet, die Aus­wahl trifft das Landeskabinett.

Wann fand der letz­te NRW-Tag statt?

Der letz­te NRW-Tag fand im Jahr 2018 in Essen statt. Zuvor hat­ten bereits die Städ­te Det­mold (2012), Bie­le­feld (2014) und Düs­sel­dorf (2016) das Fest ausgerichtet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.