Köln: Neue Trinkwasserbrunnen in allen Stadtbezirken geplant

RheinEnergie - Anhänger - Trinkwasser - Schildergasse - Köln-InnenstadtFoto: Autoanhänger einer mobilen Trinkwasser-Station auf der Schildergasse (Köln-Innenstadt)

In einer Sitzung am vergangenen Donnerstag hat der Rat entschlossen, weitere Trinkwasserbrunnen aufstellen zu lassen. Geplant sind neue Brunnen in alle Stadtbezirken.

Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am 14. Februar 2019 die Verwaltung beauftragt, das von ihr vorgelegte Konzept „Zwölf Trinkbrunnen für Köln“ umzusetzen. Danach sollen in acht Stadtbezirken jeweils ein sowie im Stadtbezirk Innenstadt vier neue Trinkwasserbrunnen aufgestellt werden.


In einem Kriterienkatalog hat das Stadtraummanagement im Dezernat für Stadtentwicklung, Planen und Bauen in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern sämtliche notwendigen hygienischen, betrieblichen und gestalterischen Anforderungen zusammengefasst und in einer Checkliste gebündelt. Danach kann nun jeder Stadtbezirk einen Standort für seinen „Bezirkstrinkbrunnen“ auswählen.

Die Aufstellung von Trinkbrunnen bereichert das Stadtbild und bringt die Bedeutung des wichtigsten Lebensmittels Trinkwasser in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Damit leisten die Brunnen auch einen wichtigen Gesundheitsbeitrag. Vor dem Hintergrund der Klimaanpassung verbessern Trinkbrunnen zudem die Stadträume.

Als Standorte können die Stadtbezirke aus vier thematischen Standorten auswählen: Sport- und Bewegungsräume (zum Beispiel im Skaterpark oder an Sportplätzen), Grünräume, städtische Plätze/Veedelsplätze oder Bildungslandschaften (zum Beispiel Schulen, Universität). In der Innenstadt sollen probehalber alle vier Themenbereiche abgedeckt werden. Nach dreijährigem Betrieb wird es einen Erfahrungsbericht über den Betrieb der Brunnen und die Standorte geben.


Als Vertragspartner der Stadt Köln wird die RheinEnergie AG sämtliche Dienstleistungen für die Errichtung, den laufenden Betrieb und die Instandhaltung einschließlich der notwendigen Trinkwasseruntersuchungen der Anlagen übernehmen.

Mit den Planungsleistungen für die Brunnen kann nun begonnen werden. Das Ziel ist, entsprechende Angebote noch bis zum Spätsommer 2019 einrichten zu können.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.