Köln: Neues Quartier an der Franz-Geuer-Straße in Ehrenfeld

Baustelle - Krank - Baukran - Haus - GebäudeFoto: Sicht auf eine Baustelle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt hat ein Investor für einen Bereich an der Franz-Geuer-Straße ein städtebauliches Planungskonzept erarbeitet.

Das Gebiet liegt westlich der Bezirkssportanlage Ehrenfeld zwischen Franz-Geuer-Straße und Stammstraße. Es hat eine Größe von rund 19.000 Quadratmetern. Aktuell wird das Areal noch von der Siemens AG als Bürostandort genutzt.

Auf dem Gelände soll ein urbanes, gemischt genutztes Quartier mit Wohnungsbau, einer Kindertagesstätte und gewerblichen Nutzungen entstehen. Bei der Wohnnutzung ist der Neubau von Geschosswohnungen mit insgesamt etwa 430 Wohneinheiten, davon 30 Prozent im öffentlich geförderten Wohnungsbau, geplant. Die Gebäude sollen überwiegend mit fünf Vollgeschossen plus Staffelgeschoss realisiert werden. An drei städtebaulich begründeten Hochpunkten in Richtung Bezirkssportanlage sind acht Geschosse vorgesehen. Die Kindertagesstätte soll im südwestlichen Teil des Areals gebaut werden.

Da die Planung nicht dem rechtskräftig gültigen Bebauungsplan entspricht, hat der Stadtentwicklungsausschuss im Mai 2020 beschlossen, für das Projekt einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit vorzusehen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.