Köln: Online­ver­an­stal­tung zum neu­en Stadt­teil Kreuzfeld

Veranstaltung - Livestream - Dezernat - Stadtentwicklung - Bauen - Planen - Wirtschaft - Dezember 2020 - Köln-KreuzfeldFoto: Onlineveranstaltung des neuen Stadtteils (Köln-Kreuzfeld), Urheber: Stadt Köln

Am Sams­tag fin­det um 15:00 Uhr eine Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zur Vor­stel­lung der Ent­wick­lung des neu­en Stadt­teils Köln-Kreuz­feld statt.

Dann wer­den die Zie­le, der Pla­nungs­pro­zess und ein Aus­blick zum Städ­te­bau­pro­jekt durch Fach­leu­te sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter aus der Poli­tik dar­ge­stellt. Auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Pan­de­mie kann die Ver­an­stal­tung nur als Online-For­mat ange­bo­ten wer­den. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich online zuschal­ten und in Form eines Echt­zeit-Online-Dia­logs die Ver­an­stal­tung ver­fol­gen und sich dar­an betei­li­gen. Der Zugang ist über die städ­ti­sche Inter­net­sei­te zum Pro­jekt Köln-Kreuz­feld möglich.

Das Plan­ge­biet im links­rhei­ni­schen Köl­ner Nor­den grenzt an den Stadt­teil Blu­men­berg. Auf einer Flä­che von etwa 80 Hekt­ar sol­len min­des­tens 3.000 neue Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen. Ziel ist es auch, unter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten des Arbei­tens, mehr­fach nutz­ba­re Frei­räu­me sowie Sozial‑, Kul­tur- und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen zu ent­wi­ckeln. Eine nach­hal­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung der tech­ni­schen Infra­struk­tur und der Aspekt des Kli­ma­schut­zes sol­len dabei berück­sich­tigt wer­den. Für das nächs­te Jahr ist die Durch­füh­rung eines so genann­ten Wett­be­werb­li­chen Dia­logs mit einer umfas­sen­den Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung geplant. Der jetzt ange­bo­te­ne Ter­min dient zur wei­te­ren Infor­ma­ti­on über den Stand des Pro­jek­tes und des Verfahrens.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.